Finasterid - die Lösung für Haarausfall

Möchten Sie Finasterid kaufen um Ihren Haarausfall
zu bekämpfen, dann sind Sie hier an der richtigen Stelle!

Kaufe Finasterid

Finasterid Erfahrung

Die Erfahrungen, die manche Männer mit sexuellen Nebenwirkungen im Zusammenhang mit Finasterid-Tabletten, wie zum Beispiel mit Propecia, haben, sind überall ausführlich belegt. Wir haben hierunter die niederländische Übersetzung eines Artikels hinzugefügt, worin ein junger Mann über seinen erblichen Haarausfall und seine Behandlung mit Finasterid erzählt, um etwas dagegen zu tun. Natürlich liegt die Betonung in seiner Erzählung auf dem negativen Einfluss, der auf seine sexuelle Funktionalität hatte. Aber vielleicht immer noch viel interessanter in diesem Artikel ist der Standpunkt der Ärztin, die ihm die Finasterid-Tabletten verschrieb. Sie sagt, dass sie ihrem Mann auch zu Finasterid verholfen hat und dass sie überhaupt nichts zu beklagen hat. Diese Widersprüche illustrieren die Situation gut. Vergessen Sie nicht, dass Männer mit negativen Erfahrungen eher dazu geneigt sind, ihre Erzählung auf dem Internet zu tun als Männer, die mit ihrer Finasterid-Nutzung zufrieden sind. Im Allgemeinen gibt es aber ziemlich wenige Männer, die Nebenwirkungen mit Finasterid-Tabletten erfahren, um ihre Haarausfall zu behandeln.

Die (Nicht So Harte) Wahrheit Über Haarausfall Medikamente

Jeff O. war 35 Jahre alt, als Credit: Darstellung von Mark Matchoseine Frau ihn zum ersten Mal mit ihrem zunehmend langweiligen Sexleben konfrontierte. Das Paar ging von fast täglichen Liebespartien bis zu vielleicht ungefähr einmal alle zwei Monate. "Ich hatte es kaum durchschaut," sagt Jeff. "Ich konnte eine Erektion bekommen. Aber es war lange nicht so hart wie früher. Und dann noch etwas-"Ist da noch mehr? "Ja", sagt Jeff, ein Vertreter von medizinischen Produkten der aus Kalifornien kommt. "Die Farbe meiner Sperma war gelb geworden."

Nach mehreren Besuchen beim Doktor und einer Unmenge an Tests war Jeff deutlich geworden, dass er an einem zu niedrigen Testosteron-Niveau litt, und der Grund davon schockierte ihn. "Ich werde für den Rest meines Lebens eine Hormontherapie brauchen," und dann, "wegen Propecia".

Propecia wurde als sowas wie ein Wundermittel bejubelt, als es 1997 zum ersten Mal auf den Markt gebracht wurde. Das Medikament war effektiver als Kampfmittel gegen Haarausfall als Rogaine und schmierige lokale Verabreichung war nicht nötig. Damals warnte der pharmazeutische Betrieb Merck, dass ein kleiner Anteil aller Propecia-Benutzer Nebenwirkungen in der Form von einer schwächeren Erektion und vermindertem Libido erfahren könnten. Aber für Millionen Menschen, die sich dazu entschieden haben, Propecia zu verwenden, um ihren Haarausfall zu stoppen, war es das Risiko bestimmt wert.

Jetzt hat eine neue Untersuchung gezeigt, dass Merck die möglichen Nebenwirkungen unterschätzt hat. Als Teil einer Untersuchung, die im Juni 2011 im "Journal of Sexual Medicine" publiziert wurde, hat Dr. Michael Irwig von der George Washington Universität hat eine Umfrage unter 71 regulären Propecia-Benutzern gemacht und fand somit heraus, dass 94 Prozent an einem niedrigen Libido litten, 92 Prozent Erektionsstörungen erfuhren und 92 Prozent verminderte Lust auf Sex hatten. Außerdem zeigte die Umfrage, dass einige Nebenwirkungen durchschnittlich 40 Monate lang anhielten, nachdem Patienten die Medikamenteneinnahme beendet hatten und so nichts ahnend die Vermutung den Hals umdrehte, dass ungewünschte Symptome behoben werden können, indem man einfach die Pille nicht mehr nimmt. "Das ist die Entdeckung dieser Studie - die anhaltenden Nebenwirkungen von Propecia," sagt Irwig.

Es ist wichtig, beizubehalten, dass der Stichprobenumfang von Irwigs Untersuchung klein war und dass die meisten Männer, die er interviewt hat, von Propeciahelp.com rekrutiert waren, eine online Unterstützungsgruppe. Der Prozentsatz der Benutzer, die an signifikanten Nebenwirkungen leiden, ist bedeutend kleiner als diese Untersuchung suggeriert. Dennoch gibt es wenig Zweifel daran, dass diese Befunde in der Zukunft mehr Beachtung innerhalb der Untersuchungen bekommen werden. Sie haben bereits alle Anwälte an sich gebunden: Eine Anzahl Büros in Amerika versucht, einen Prozess gegen Merck anzustrengen. Die Schlüsselfrage ist jetzt, ob Merck wusste, dass die Nebenwirkungen anhalten konnten, sogar wenn die Patienten mit der Einnahme dieses Medikaments aufhörten.

Wenn es einen schlüssigen Beweis gibt, dann würde das aber auf Mercks eigener Veranlassung zustande gekommen sein. Laut eines Kunden, der in Florida gemeldet ist, hat Merck die Warnung auf der Umfrage mit dem Zusatz "anhaltende Erektionsstörungen nach Beendigung" ausgeweitet, nachdem eine Studie von Schwedens Medical Products Ageny suggerierte, dass Propecia auf lange Sicht ein sexueller Hemmer sein könnte. Aber die Anpassung auf der Umfrage kam erst neulich in Schweden. Im März 2010 wurde das Kleingedruckte auch in Italien angepasst, aber nichts kam über die möglichen anhaltenden sexuellen Nebenwirkungen in Amerika bis zu diesem Frühling zum Vorschein, vielleicht als Reaktion auf die Publikation von Irwigs Untersuchung und die Rezension des Center for Sexual Function der Lahey Klinik in Peabody, Massachusetts, die zum selben Ergebnis kamen.

In einer Erklärung als Antwort auf unsere Frage gab Merck zu, dass einige Propecia-Benutzer - sie gaben selbst 1.3 Prozent an - an Erektionsstörungen litten, aber der Betrieb betont die Frage, wie lang die Nebenwirkungen anhalten können, und sagt, dass "kausale Beziehungen...noch nicht festgestellt sind."

Um die Beziehung zwischen Haarwachstum und sexueller Funktionalität zu verstehen, hilft es, zu wissen, wie das Medikament funktioniert. Finasterid, der aktive Inhaltsstoff in Propecia, ist ein 5-Alpha-Reduktase Hemmer, was bekannt dafür ist, dass es die Konversion von Testosteron zu potenterem Dihydrotestosteron (DHT) blockiert, das die Haare dünner macht und zur Kahlheit beiträgt. Finasterid wurde ursprünglich entwickelt, um eine vergrößerte Prostata zu schrumpfen (im Medikament Proscar), aber Ärzte beobachteten, dass es auch Haarwachstum verursachte.

Nennenswert ist, dass neugeborene Jungen ohne das Vermögen, Testosteron nach DHT zu konvertieren, auch mit zweideutigen Genitalien geboren werden. "Sie brauchen DHT nötig, um einen Penis zu machen," erklärt Irwig. Dies ist der Grund, dass schwangeren Frauen erzählt wird, Kontakt mit diesem Medikament zu vermeiden.

Diese neueste Warnung rund um Propecia bietet keinen Trost für David M., einen 29-jährigen aus Virginia, der von den Drogen nach vier Jahren loskam und dann merkte, dass sich die Nebenwirkungen in den folgenden 12 Monaten verschlechterten. Er leidet jetzt an niedrigen Testosteronwerten (das kann zu Gynäkomastie führen, was von Quälgeistern auf dem Schulhof auch "bitch tits" genannt wird). David gibt zu, dass er nicht viel recherchiert hat, bevor er sein erstes Arztrezept angefordert hat. "Ich hatte Haare verloren und mein Dermatologe schlug vor, Propecia in Kombination mit Rogaine zu verwenden," sagt er. "Es hat zweifellos meinen Haarausfall gestoppt, Es tat genau das, was es tun musste."

Es gibt auch viele Männer, die das Medikament bereits jahrelang ohne Probleme benutzen. Abdulmaged M. Traish, ein Professor in Biochemie und Urologie an der Boston University School of Medicine, erklärt, "Redundanz ist Teil der Biologie. Wenn ein System ausfällt, übernimmt ein anderes System," was bedeutet, dass der menschliche Körper den Verlust an DHT auf verschiedenen Wegen kompensiert.

Um die anhaltenden Effekte von Propecia adequat zu untersuchen, müsste Merck eine Untersuchung unter 10.000 Patienten ausführen - eine Hälfte auf Propecia, eine Hälfte auf ein Placebo - über einen Zeitraum von fünf Jahren, sagt Irwig. "Aber ich sehe diese Studie nicht passieren. Es ist zu teuer." Das Wissen, das wir ohne Untersuchung haben, ist dies: Hören Sie mit der Einnahme von Propecia auf und gehen Sie das Risiko ein, Ihr Haar zu verlieren, das Sie bewahrten, oder das innerhalb eines Jahres zurückwuchs.

Was jetzt passiert, hängt vom Gericht ab; gerichtliche Voruntersuchung hat bereits begonnen. (Die FDA allerdings ist relativ still bei diesem Thema. Sie haben Propecia 1997 zugelassen, um Haarausfall zu bestreiten und, mit Ausnahme der Warnung für Merck 2009 wegen des Nichtdeutlichseins über die Gefahren, haben sie wenig Beachtung gegeben.) Aber eine Sache, wo sich jeder einig sein kann, ist das Bedürfnis nach mehr Informationen. Wie zum Beispiel Bernard Daskal, ein Partner bei Lynch Daskal Emery, ein Anwaltsbüro in Manhattan, der Propecia untersucht, sagt, "Wenn Sie Fragen haben, gehen Sie zu einem Arzt, nicht zu einem Anwalt."

Für was es wert ist, Dr. Julian Mackay-Wiggan, ein Dermatologe an der Columbia Universität, verschreibt noch immer seinen Patienten Propecia, genauso wie viele andere Ärzte. "Ich sage meinen Patienten, 'Das ist ein relativ neues Medikament und das ist, was wir darüber wissen, und Fakt ist, dass wir oft erst mehr wissen nach einiger Zeit", sagt sie. "Aber zurzeit, basierend darauf, was wir wissen, fühle ich mich bequem, es zu verschreiben." Wenn jemand seine Absichten infrage stellt, hat sie einen ziemlich starken Einspruch. "Ich weiß nicht, ob er will, dass ich das sage," sagt sie, "aber ich habe meinen Ehemann auch auf Propecia."

Rapkin, M. (2012). The (Not So Hard) Truth About Hair Loss Drugs [Die (Nicht So Harte) Wahrheit Über Haarausfall Medikamente]. (kaufefinasterid.de, Übersetzung). Internet: www.mensjournal.com/magazine/the-not-so-hard-truth-about-hair-loss-drugs-20121115.

Haarausfall stoppen? Kaufen Sie Ihre pharmazeutischen Finasterid hier!

Kaufe Finasterid