Finasterid - die Lösung für Haarausfall

Möchten Sie Finasterid kaufen um Ihren Haarausfall
zu bekämpfen, dann sind Sie hier an der richtigen Stelle!

Kaufe Finasterid

Finasterid-Tabletten und männlicher Haarausfall

Diese Webseite richtet sich auf erblichen Haarausfall bei Männern und darauf, wie dies verhindert werden kann. Der Typ Haarausfall, der verantwortlich für die übergroße Mehrheit an kahlenden Männern ist, wird auch Alopecia Androgenetica (AGA) genannt. Mindestens 80 Prozent aller Männer werden letztendlich mit Kahlheit im Zusammenhang mit AGA zu tun haben. Allerdings ist das Alter, in dem sich dies manifestiert, unterschiedlich von Mann zu Mann. Laut der Alopecia Areata Deutschland (AAD):

In der Gesellschaft die bekannteste Form des Haarausfalls, bei Männern oft als "Geheimratsecken" oder "Stirnglatze" erkennbar. Ursache dieses oft als erblich bedingt beschriebenen, dauerhaften Haarausfalls ist eine Überempfindlichkeit der Haarwurzeln gegen ein Umwandlungsprodukt des Hormons Testosteron, weshalb überwiegend Männer und männliche Jugendliche von dieser Form betroffen sind.

Es gibt aber eine Sorte Haartabletten, wovon wissenschaftlich bewiesen ist, dass es effektiv gegen erblichen männlichen Haarausfall ist. Der aktive Inhaltsstoff in diesen Anti-Haarausfall-Tabletten heißt Finasterid.

Die Bedeutung von Finasterid

Finasterid verweist auf ein Medikament, das als Behandlung für Männer benutzt wird, die Probleme mit ihren untersten Harnwegen haben. Diese Männer müssen öfter urinieren und haben Mühe, auf die Toilette zu gehen. Dieses wird durch eine vergrößerte Prostata verursacht wegen einer Unwucht in den Werten von Testosteron und Dihydrotestosteron (DHT), der sich im männlichen Körper befindet. Männlicher Haarausfall wird auch von einer Unwucht derselben Hormone verursacht. Das heißt aber nicht, dass Männer, die an Haarausfall leiden, auch Probleme mit ihrer Prostata haben. Die Verwendung von Finasterid-Tabletten kann diese Unwucht korrigieren und somit Haarwachstum auf dem Kopf stimulieren und verhindern, dass weiterer Haarausfall auftritt.

Geschichte von Finasterid

In den 70er-Jahren ist ein Untersucher der Universität New York in ein kleines Dorf in der Dominikanischen Republik abgereist, nachdem er vernommen hatte, dass sich junge Mädchen in Jungen umwandelten. Diese Behauptungen erwiesen sich als wahr. Nach umfassender Untersuchung wurde festgestellt, dass diese Mädchen eigentlich als Jungen geboren werden, aber dass sie keine männlichen Eigenschaften entwickeln, weil sie das Enzym 5-Alpha-Reduktase nicht haben. Männliche Kennlinien entwickeln sich unter Einfluss vom männlichen Hormon Testosteron und des potentiellerem Dihydrotestosteron. Der pharmazeutische Betrieb MSD hat dieses Wissen dann benutzt, um ein Medikament zu entwickeln, das eine Hemmung auf dieses Enzym setzen kann, das bei Männern mit Prostataproblemen eben im Übermaß vorhanden ist. Indem dieses Enzym gestoppt wird, wird weniger DHT produziert, mit der Folge, dass die Prostata sich verkleinern wird und die Symptome verschwinden werden. Dieses Medikament wurde unter dem Markennamen Proscar auf den Markt gebracht. Als diese Finasterid-Tabletten einmal benutzt wurden, schien es auch noch einen andere Effekt zu haben. Das Haar auf ihrem Kopf begann zurückzuwachsen und Haarausfall wurde vollständig gestoppt. Sie haben dann weitere Untersuchungen mit Finasterid und den Effekt auf Haarausfall gemacht und kamen zu dem Schluss, dass eine viel niedrigere Dosis als in Proscar nötig war, um erblichen männlichen Haarausfall zu behandeln. Mit diesem Wissen wurde ein neues Medikament auf dem Markt eingeführt, speziell für die Behandlung von Alopecia Androgenetica, genannt Propecia.

Die Funktionsweise von Finasterid

Das Enzym, das für die Umwandlung von Testosteron zu Dihydrotestosteron verantwortlich ist, ist auf der Kopfhaut vorhanden. Spezifischer, in den Öldrüsen der Haarfollikel. Das Dihydrotestosteron verursacht den Haarausfall, indem es die Haarfollikel schrumpft. Wenn Männer Finasterid-Tabletten benutzen, wird das 5-Alpha-Reduktase Enzym blockiert, mit der Folge, dass die Menge an DHT in den Haarfollikeln abnimmt. Die Haarfollikel bekommen dann die Chance, sich wiederherzustellen und Ihr Haarausfall wird vollständig gestoppt. Daneben wird Haar auf kahlen Flecken zurückwachsen.

Warum Finasterid verwenden

Männliche Kahlheit hat oft einen negativen Einfluss auf das Selbstbild. Die konstante Vorstellung, dass Sie weniger Haar auf Ihrem Kopf haben als vorhin, kann dazu führen, dass Sie weniger selbstsicher sind. Sie könnten zum Beispiel zweifelhaft beim Fassen eines Beschlusses sein, bei dem Sie es sonst (mit einem Büschel voll von Haaren) nicht gewesen wären. Denken Sie zum Beispiel an Situationen, die sich bei der Arbeit oder in der Schule ereignen, und in persönlichen Beziehungen. Im Allgemeinen sind Männer, die an erblichem Haarausfall leiden, weniger glücklich in ihrem Leben als Männer, die sich keine Sorgen um ihr Haar machen müssen. Ein junger Mann wird es schwieriger finden, seinen Haarausfall zu akzeptieren als ein älterer Mann. Es ist deshalb naturgemäß, dass Sie so schnell wie möglich mit Finasterid beginnen, um ein negatives Selbstbild zu vermeiden und einfach glücklich sind. Mit einem positiven Selbstbild ist das Leben um Vieles einfacher und Sie können Erfolg in der Liebe, den Finanzen und im Aussehen erreichen. Aber wenn Haarausfall Sie nicht negativ beeinflusst, dann brauchen Sie kein Finasterid zu nehmen.

Wann Finasterid verwenden

Wenn Sie merken, dass Ihr Haar an der Vorderseite Ihres Kopfes oder auf dem Scheitel dünner wird, dann wird es höchste Zeit, mit Finasterid-Tabletten zu beginnen. Daneben ist eine zurücklaufende Haarlinie auch eine gute Anzeige für männlichen Haarausfall. Alopecia Androgenetica folgt einem deutlichen Muster, was es einfacher für Sie macht, festzustellen, ob Sie an dieser erblichen Erkrankung leiden. Mit dem Gebrauch der 'Norwood-Hamilton Skala' ist es möglich, Ihren eigenen Stadium des Haarausfalls zu bestätigen. Die Norwood-Hamilton Skala teilt die Fortschritte des Haarausfalls in sieben Kategorien.

Norwood-Hamilton-Skala mit den sieben Stufen der männlichen Haarausfall

In Phase I gibt es noch kein Zeichen von erblichem Haarausfall zu sehen und deshalb gibt es keinen einzigen Grund, Finasterid zu verwenden. In Phase II, III und IV wird Finasterid am effektivsten sein. Die Schläfen und der Scheitel, die nur noch dünn mit Haar besät sind, enthalten hier nämlich noch aktive Haarfollikel, ungeachtet dessen, dass Sie dies mit eigenen Augen nicht sehen können. Sobald Sie mit der täglichen Einnahme von Finasterid beginnen, werden Ihre DHT-Werte in den Öldrüsen der Haarfollikel abnehmen. Die Haarfollikel bekommen dann wieder die Chance, zu Kräften zu kommen und sich wiederherzustellen. Mit dem Ergebnis, dass Ihre verlorenen Haare wieder zurückwachsen und kahle Flecken wieder deckend werden. In Phase V, VI und VII werden die meisten kahlen Flecken auf dem Kopf keine aktiven Haarfollikel mehr enthalten und deshalb kann weniger Rückwachstum von Haar erwartet werden. Nichtsdestotrotz indem Sie in diesen Phasen doch noch mit Finasterid beginnen, können Sie vermeiden, dass Sie noch mehr Haare verlieren. Sie können zumindest die Haare, die Sie noch haben, behalten und vermeiden, dass Sie vollständig kahl werden. Um zusammenzufassen, wenn Sie an Haarausfall in Zusammenhang mit Alopecia Androgenetica leiden, dann können Sie am besten so schnell wie möglich Finasterid kaufen und damit anfangen. Auf diese Weise können Sie das Maximale aus diesem Medikament holen, bevor es zu spät ist.

Haarausfall stoppen? Kaufen Sie Ihre pharmazeutischen Finasterid hier!

Kaufe Finasterid